Über das Projekt

Englisch version coming soon!
Diana Wessers dialogisches Kunstprojekt „Eine Frage des Glaubens“ lädt dazu ein, die multikulturellen und -religiösen Nachbarschaften und die damit verbundenen Lebenswelten in verschiedenen Städten zu entdecken. Die Rolle von Religion und Glauben soll vor dem Hintergrund einer sich aktuell im Aufbruch befindlichen Gesellschaft und der spezifischen Situation in den verschiedenen Städten hinterfragt werden. Das schließt auch Fragen in Bezug auf Religionsfreiheit und den Gefahren der Rasikalisierung mit ein. „Eine Frage des Glaubens“ ist mehr als ein interreligiöser Stadtrundgang oder ein Tag der offenen Gotteshäuser. Viel mehr das persönliche Gespräch ermöglicht werden. Ziel ist es, reale Begegnungen zu ermöglichen, um nicht übereinander zu reden, sondern miteinander ins Gespräch zu kommen. Das kann auch in einem Straßencafé oder auf einer Parkbank sein.

AKTUELL
27. Mai 2017, Leipzig, Kirchentag auf dem Weg
Eine Frage des Glaubens – interreligiöse Stadterkundung im Umfeld der Leipziger Eisenbahnstraße, einer multikulturellen Straße in einer der religionsärmsten Gegenden der Welt.

VERGANGEN
12.+13. März 2016, Aarhus Theater
Et spørgsmål om tro – en interreligiøs byvandring
Ein Projekt im Rahmen des Udflugten – Theater im öffentlichen Raum – Programms des Theater Aarhus, Dänemark